Stadtjugendmusik- und Kunstschule Winnenden und Umgebung
Schlossstraße 24, 71364 Winnenden, Telefon 07195 - 8240, E-Mail: info@sjmks.de

Streichinstrumente

Violine/Geige - Viola/Bratsche - Violoncello - Kontrabass

 

Dass die Streichinstrumente zu einer Familie gehören, sieht man auf den ersten Blick: gewölbten Decke, gewölbter Bogen, Zarge, Hals mit daraufliegendem bundlosen Griffbrett und Steg, über denen die Saiten laufen.

Die Geheimnisse ihres schönen Klanges verbergen sich im Inneren und in der Verwendung des richtigen Holzes. Zu jedem Instrument gehört außerdem ein anderer Bogen, der aus Rosshaaren besteht.

Alle Instrumente werden in unterschiedlichen Größen gebaut, damit auch kleine Kinder die Streichinstrumente früh erlernen können. Die Streichinstrumente geordnet von Sopranlage nach Bass-Lage:

  • Violine (Geige)
  • Viola (Bratsche)
  • Violoncello
  • Kontrabass

Lehrkräfte dieses Fachbereichs

Matthias Babl

Der studierte Geiger und Waldorfpädagoge Matthias Babl, ist seit 2004 an der Winnender Musikschule. Er erteilt Geigenunterricht für alle Altersstufen vom Anfänger- bis Oberstufenniveau. Sein Geigenunterricht basiert auf der Grundlage der Waldorfpädagogik und wird individuell auf Alter und Fähigkeit des Schülers abgestimmt. "In meinem Geigenunterricht ist es mir wichtig, den Schüler dabei zu begleiten, mit den vielfältigen Erscheinungen des kreativen Prozesses immer vertrauter, gelassener und selbstständiger umgehen zu können."

Felix Brade

Felix Brade studierte nach Erfolgen bei Jugend musiziert Instrumentalpädagogik bei Prof. Mario de Secondi in Trossingen und Künstlerische Reife bei Sabine Krams in Frankfurt/Main. Er war Cellolehrer an den Musikschulen in Fellbach und Tübingen und unterrichtet seit 2010 an der SJMKS. Neben seinen pädagogischen Aufgaben widmet er sich der Orchester- und Kammermusik. So gründete er mit dem Stuttgarter Gitarristen Michael Gern das Duo Cuatro y Seis, das sich insbesondere mit der Musik spanischer und südamerikanischer Komponisten beschäftigt und ein Programm entwickelt hat, in dem Musik und Zauberkunst kombiniert werden.

Gisela Brose

Gisela Brose studierte an der Musikhochschule Stuttgart (Klasse Prof. Werner Taube, Prof. Antonio Janigro) und schloss Ihre Studien mit dem Diplom für Musikpädagogik und dem Solistenexamen ab. Studien der Kammermusik (u.a. bei Mitgliedern des Melos-Quartetts) sowie Meisterkurse in Salzburg ergänzten ihr Studium. Neben einer regen Konzerttätigkeit unterrichtet sie seit vielen Jahren. Zunächst an den Musikschulen Kirchheim unter Teck und Wendlingen, dann an der SJMKS Winnenden. Neben der Vermittlung einer guten Instrumentaltechnik steht die Freude am Musizieren im Mittelpunkt ihrer pädagogischen Arbeit.

Alfred Kufer

Alfred Kufer wuchs in einer Musikerfamilie in München auf. Sein Vater und sein Großvater waren Kontrabassisten und so verliebte er sich schon in jungen Jahren in den Klang dieses Instrumentes. Nach dem Abitur studierte er an der Musikhochschule München, im Symphonie-Orchester Graunke (heute Münchner Symphoniker) und beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, wo er unter namhaften Dirigenten höchste Qualitätsansprüche erleben durfte. Heute ist Alfred Kufer stellvertretender erster Solobassist im Staatsorchester Stuttgart. Eine sehr wichtige Tätigkeit sieht er in seinem Engagement als Lehrer für Kontrabass an der SJMKS Winnenden.

Annedore Leonhard

Annedore Leonhard studierte Violine an der Staatlichen Hochschule für Musik Stuttgart u.a. bei Prof Will Beh. Meisterkurse bei Wolfgang Schneiderhan und Max Rostal sowie ein Kammermusikstudium beim Melos-Quartett ergänzten ihre Ausbildung. Sie ist Lehrkraft an der Stadtjugendmusik- und Kunstschule Winnenden und Umgebung sowie ständiges Mitglied des HORCH ART ENSEMBLE.

Mathias Mundl

Mathias Mundl studierte Musikpädagogik, Schlagzeug und Dirigieren an der Musikhochschule Stuttgart sowie Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Seine Konzerttätigkeit führte ihn u.a. nach Japan, in den Libanon und in zahlreiche europäische Länder. Dabei arbeitete er mit Dirigenten wie Sir Colin Davis, Dimitrij Kitajenko, George Prêtre, Carl St. Clair, Peter Kooij oder Giuseppe Sinopoli zusammen. Als Kulturmanager arbeitete er u.a. für die Bamberger Symphoniker, die Semperoper Dresden und das Schwarzwald Musikfestival. Seit 2007 ist er Leiter der Stadtjugendmusik- und Kunstschule Winnenden und Umgebung. Darüber hinaus ist er Dirigent mehrerer Orchester.

Susanne Thiel

Susanne Thiel studierte Diplom-Musikpädagogik in Potsdam. Sie unterrichtete an verschiedenen Musikschulen Violine, Musikalische Früherziehung und Musikgarten. Seit 2003 ist sie an der SJMKS Lehrkraft in den Fachbereichen Streicher und Elementare Musikpädagogik.

Margret Urbig-Rajkarnikar

In Leipzig geboren, studierte Margret Urbig Violine an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart bei Prof. Will Beh. Meisterkurse bei J. Epstein und N. Milstein vertieften ihre Ausbildung. 1980 und 1981 nahm sie an Meisterkursen der Dirigierklasse bei Helmuth Rilling im Rahmen der Bach-Akademie Stuttgart teil. Als Solistin, Orchestermusikerin und Sängerin führten sie zahlreiche Konzertreisen ins europäische Ausland und nach Übersee von Nordamerika bis nach Chile, Brasilien, Argentinien und Japan. Seit 1986 ist sie Pädagogin für Violine und Viola an der SJMKS.

Florian Vogel

Florian Vogel spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Violine. Nach langjährigem klassischen Violinunterricht studierte er Jazz und Popmusik mit Hauptfach Violine bei Michael Gustorff am Artez Conservatorium in Arnhem (Niederlande). Er hat sich in und nach seinem Studium mit Improvisation und verschiedenen Stilrichtungen beschäftigt, unter anderem mit Klezmer und Jazz.

Aktuelle Termine

Konzert des GBG. Es wirkt die Big Band "Rapids" mit (Ltg. Thomas Kratzer)
28. Juni 19.00 - 20.30 Uhr
Ort: Hermann-Schwab-Halle

Vorspiel zur Begabtenförderung
29. Juni 10.00 - 13.00 Uhr
Ort: Raum 1.1